Schulstart im "rollierenden System", 11.05.2020

Liebe Eltern der GGS am Krähenbüschken,

nun ist es offiziell:

Wir starten ab kommenden Montag, 11. Mai 2020 mit dem Präsenzunterricht in einem „rollierenden System“ für alle Jahrgänge.

Ihr Kind wird demzufolge an folgenden Tagen bis zu den Sommerferien zum Präsenzunterricht erscheinen dürfen.

Eisbären, Elmar, Füchse: 11.05. (Mo.), 15.05. (Fr.), 25.05. (Mo.), 29.05. (Fr.), 08.06. (Mo.), 16.06. (Di.), 22.06. (Mo.), 26.06. (Fr.)

Tigerenten, Frösche, Mäuse: 12.05. (Di.), 18.05. (Mo.), 26.05 (Di.), 03.06. (Mi.), 09.06. (Di.), 17.06. (Mi.), 23.06 (Mi.)

Bienen, Waschbären, Seepferdchen: 13.05. (Mi.), 19.05. (Di.), 27.05. (Mi.), 04.06. (Do.), 10.06. (Mi.), 18.06. (Do), 24.06. (Mi.)

Giraffen, Igel, Erdmännchen: 14.05.(Do.), 20.05. (Mi.), 28.05. (Do.), 05.06. (Fr.), 15.06. (Mo.), 19.06. (Fr.), 25.06. (Do.)

An diesen Tagen bieten wir für die Kinder im Präsenzunterricht auch eine Betreuung an. Eine Abfrage, ob Sie den Betreuungsanspruch nutzen wollen, wurde Ihnen durch die Klassenlehrkraft schon zugesandt.

Wie läuft so ein Präsenztag ab:

- Die Klasse ist in Gruppe A (Kinder der Notbetreuung/ Betreuungskinder, die betreut werden sollen) und Gruppe B eingeteilt.

- Gruppe A und Gruppe B betreten das Schulhaus über unterschiedliche Eingänge.

Ankommenszeit ist von 7.55 Uhr – 8.10 Uhr.

Das Hausschuhkonzept ruht, auch gibt es keine Garderobensituation. Ihr Kind kommt demnach direkt in den Klassenraum, die Jacke wird über den Stuhl gehängt, die Straßenschuhe werden

nicht gewechselt. Die Klassenlehrkraft und die Co-Klassenlehrkraft beaufsichtigen die Ankommensphase. Das Spielen im “Offenen Anfang” kann leider nicht stattfinden.

Um 8.10 Uhr startet der Unterricht in zwei verschiedenen Räumen für Gruppe A und Gruppe B.

- Die Räume sind komplett umgebaut, auf den Tischen kleben Namensschilder. Der Abstand ist ausgemessen.

- Klassenlehrkraft und Co-Klassenlehrkraft unterrichten in jeder Gruppe je 2 h, das heißt, Ihr Kind hat an Präsenztagen immer 4 h Unterricht, 2 h bei der Klassenlehrkraft und 2 h bei der

Co- Klassenlehrkraft.

In den Jahrgängen 3 und 4 ist die Co-Klassenlehrkraft jeweils eine Lehrkraft aus der anderen Stufe. (Frau Eilers- Frau Peukert, Frau Kamp-Frau Stockhorst, Frau Kahl - Frau Weuster/Frau Gröger).

- Die Pause erfolgt zeitversetzt und in unterschiedlichen Bereichen unseres großen Außengeländes (“Verbotene Wiese”, Asphalthof, naturnahes Außengelände). Aufsicht haben die Klassenlehr-

kraft und die Co-Klassenlehrkraft.

- Unterrichtsschluss ist um 11.40 Uhr. Auch hier verlassen die Kinder über unterschiedliche Ausgänge und unter Aufsicht das Schulgebäude. Eine zweite Hofpause findet nicht statt.

Die Umsetzung der Hygieneregeln (Händewaschen, nicht mit Händen ins Gesicht fassen, Abstandsgebot) wird thematisiert und begleitet. Es ist durchaus sinnvoll, wenn Sie zu Hause die Hygieneregeln schon intensiv üben. DANKE!

- Betreuungskinder/Kinder der Notbetreuung gehen nach Unterrichtsschluss in eine Ganztagsgruppe. Die Lehrkraft zeigt den Weg.

Die Klassenlehrkraft Ihres Kindes informiert Sie per Mail noch einmal klassenbezogen über den Start.

Unterricht am Präsenztag/Leistungsbewertung/Zeugnisse:

Unterrichtet werden die Fächer Deutsch und Mathematik, Anteile von Sachunterricht und ein wenig Englisch. Der Unterricht wird als Frontalunterricht in Einzelarbeit geführt werden. Alle typischen Elemente wie kooperative Lernformen, Interaktion zwischen Schülern („Ich erkläre dir Dinge“, „Sollen wir hier in Partnerarbeit lernen?“), Bewegung im Klassenraum müssen leider aufgrund des Abstandsgebots wegfallen. Das ist für unsere pädagogische Arbeit ausgesprochen ungewohnt. Wir werden das Beste daraus machen.

Aktuell liegen mir zur Leistungsbewertung/zu den Zeugnissen noch keine Angaben des MSB vor. Wir planen aktuell folgendes:

Benotete Klassenarbeiten werden wir nicht schreiben. Wir werden den Lernstand Ihres Kindes diagnostizieren und entsprechende Lernlücken versuchen zu schließen. Bei den Zeugnissen werden wir die Lernentwicklung des gesamten (!) Schuljahres bewerten.

Sollten wir hier andere Vorgaben erhalten, informiere ich Sie umgehend.

Kinder, die vom Präsenzunterricht befreit wurden:

Kinder, die aufgrund eines erhöhten Risikos vom Unterricht befreit wurden, werden durch die Klassenlehrkräfte im Homeschooling individuell betreut. Dies können Einzel-Jitzikonferenzen oder Telefonate sein, möglicherweise finden sich auch noch andere individuelle Absprachen. Gesundheit geht immer vor! Wir werden gute Absprachen finden, damit Sie und Ihr Kind sich nicht alleingelassen fühlen.

Homeschooling:

Wir werden auch weiterhin sehr viele Übungsformate über das Homeschooling abdecken müssen. Daher bleibt es bei den Lernpaketen, die alle 14 Tage ausgetauscht werden. Nur wenn Ihr Kind am Austauschtag Präsenzunterricht hat, wird der Austausch durch die Klassenlehrkraft organisiert. Die Einführung neuer Lerninhalte erfolgt nun überwiegend über den Präsenzunterricht, wir werden aber weiterhin unser „Digitales Lernen“ auf der Homepage mit den zusätzlichen Angeboten, dem Podcast, der Tagespost und dem digitalen Schulhof aufrecht erhalten. Ebenso bleiben die telefonischen Sprechstunden zu Klärung von inhaltlichen Fragen zu den Lernpaketen mit den Klassenlehrkräften bestehen. Die Jitzikonferenzen zum „Hallo sagen“ fallen ab nächster Woche weg.

Notbetreuung:

Die Notbetreuung findet weiterhin im bekannten Rahmen statt. Alle Kinder der Notbetreuung gehen an Präsenztagen nach Unterrichtsschluss in die Notbetreuung. Wenn Sie einen Platz in der Notbetreuung benötigen melden Sie sich bitte bei mir: 185231@schule.nrw.de

Krankes Kind im Präsenzunterricht, Notbetreuung, Betreuung an Präsenztagen

Nur wenn Ihr Kind symptomfrei von Erkältungs- und Atemwegserkrankungen ist, darf es die Schule besuchen. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Bitte sprechen Sie im Vorfeld mit Ihrem Kind über die veränderte Situation in der Schule und vor allem über die Wichtigkeit der Einhaltung der Hygieneregeln.

In der aktuellen Situation müssen wir unsere pädagogische Arbeit, unsere Idee von Schule dem Infektionsschutz anpassen. Grundschulunterricht basiert zu einem großen Anteil auf einer Beziehungsarbeit, auf Interaktion und Kommunikation. Durch die Abstandsregeln sind wir hier “unnatürlich eingeschränkt”. Ihre Kinder kommen möglicherweise mit einer anderen Erwartungshaltung zurück in das Klassenzimmer, bitte bereiten Sie sie darauf vor. Besten Dank!

Im Namen des gesamten Teams grüße ich Sie ganz herzlich,

wir freuen uns vor allem auf Ihre Kinder und auf ein „wenig Schulalltag“, auch wenn dieser ganz anders aussehen wird!

Birte Kellermann

Schulleiterin

GGS am Krähenbüschken

Strippchens Hof 20

45479 Mülheim

Tel.: 0208/997513

birte.kellermann@muelheim-ruhr.de

© 2015 Grundschule Krähenbüschken

Strippchens Hof - 45479 Mülheim an der Ruhr                                   Impressum   

Das sind unsere

Stärken: