Elterninformation: Schulmail des MSB, 28.01.2021

Liebe Eltern der Grundschule am Krähenbüschken,

heute Nachmittag habe ich vom Ministerium für Schule und Bildung die erwartete Mail zum Unterricht in der Zeit vom 01.02.- 14.02.2021 erhalten.

Im Wesentlichen entspricht die heutige MSB-Mail dem Inhalt meiner Mail vom 26.01.2020 an Sie.


Bislang war das Betreuungsangebot für Kinder gedacht, die zu Haue nicht betreut werden können oder die einen Bedarf an sonderpädagogischer Unterstützung haben.


Neu ist:

Erweitertes Angebot für alle Klassen und Jahrgangsstufen (1 bis 13)

Ab dem 1. Februar 2021 erhalten Schülerinnen und Schüler aller Klassen und Jahrgangsstufen (1 bis 13), die das Angebot des Distanzunterrichtes im häuslichen Umfeld ohne Begleitung nicht zielgerichtet wahrnehmen können, zur Wahrung der Chancengerechtigkeit die Möglichkeit, in der Schule am Distanzunterricht teilzunehmen.

Die Teilnahme an diesem Angebot wird den Eltern durch die Schulleitung unterbreitet.

Die Annahme des Angebots ist freiwillig; … Das erweiterte schulische Unterstützungsangebot kann nicht von den Eltern initiiert werden.

…Im Rahmen des schulischen Unterstützungsangebots wird den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit gegeben, am Distanzunterricht in geeigneten Räumlichkeiten der Schule unter Aufsicht des nicht am Distanzunterricht beteiligten schulischen Personals teilzunehmen.

Der Umfang des Angebotes richtet sich nach dem Umfang des regulären Unterrichtsbetriebes, über den Rahmen (z.B. die Mittagsverpflegung) wird vor Ort entschieden. Während der genannten schulischen Unterstützungsangebote findet kein zusätzlicher Präsenzunterricht statt. Vielmehr dienen die Angebote dazu, Schülerinnen und Schülern, die im häuslichen Umfeld keine angemessenen Lernbedingungen haben, die Erledigung ihrer Aufgaben in der Schule unter Aufsicht zu ermöglichen. Die Schülerinnen und Schüler nehmen also - auch wenn sie sich in der Schule befinden - an ihrem Distanzunterricht teil.“ (Schulmail des MSB, 28.01.2021)