Erkältung und Co: Wann schicke ich mein Kind in die Schule?

Liebe Eltern,


auf der gestrigen Schulpflegschaftssitzung haben wir den Umgang mit diversen Krankheitssymptomen (insbesonders leichte Erkältungssymptome) im Zusammenhang mit einem Schulbesuch thematisiert. In der Vergangenheit gab es immer wieder unterschiedliche Ansagen von Ministeriumsseite (nur sympotmfreie Kinder dürfen in die Schule, bei zwei Symptomen muss man zu Hause bleiben, ...).


Die Schulpflegschaft hat gestern folgende Richtschnur festgelegt:


Erkältung und Co


Ihr Kind sollte so fit sein, dass es die Maske über den Tag hinweg tragen kann.


Wenn Sie sicher sind, dass es sich nur um einen Schnupfen handelt und Sie Ihrem Kind den Schulbesuch zutrauen (Maskenpflicht !), gehen Sie folgendermaßen vor:


- Schreiben Sie einen kurzen Brief/Mail der Klassenlehrkraft.


In dieser Nachricht sollte stehen:


- Welche Symtome hat Ihr Kind?

- Die Bestätigung, dass Sie zu Hause vor Schulbeginn einen Selbsttest bei Ihrem Kind durchgeführt haben

und dass dieser negativ war.

- Ihre Unterschrift bzw. Absender der Email sind Sie



weitere Infekte

Wenn Sie sich unsicher sind, ob Ihr Kind nicht doch mehr "ausbrütet" ( starke Bauchschmerzen, Magen-Darm, Fieber...), bitten wir darum, es zu Hause zu beobachten und ggf. den Kinderarzt zu konsultieren.


Wir hoffen, dass wir mit dieser Richtschnur und den zweimal wöchentlichen Lolli-PCR-Testungen den Kindern möglichst viel Präsenzunterricht zuteil werden lassen können, wir alle trotzdem ein sicheres Gefühl haben und dass Sie, als Eltern, mit möglichen Krankheitssymptomen verantwortungsvoll umgehen.


Vielen Dank!


Es grüßt Sie herzlich im Namen der Schulpflegschaft und des Teams,

Birte Kellermann


P.S.: Erkältete Kinder können natürlich vom Sportunterricht befreit werden und nach Hause gehen - falls dies möglich ist.