Päd. Tag am 02.06.2021, Schule geschlossen

Liebe Eltern,

ich möchte heute noch einmal daran erinnern ( s. Elternbrief, 23.03.2021, "Frühjahr Gremien"), dass wir


am 02.06.2021 (Mittwoch vor Fronleichnam)

einen Päd. Tag (=Fortbildungstag)

für das Lehrerkollegium und das pädagogische Team haben.


Die Schule ist an diesem Tag geschlossen, es findet auch keine Betreuung statt.

Die Kinder erhalten Lernmaterial mit nach Hause.

Die Schulkonferenz hat im Februar 2021 diesen Termin beschlossen und daraufhin haben wir PsychologInnen und SchulberaterInnen als FortbildnerInnen gefunden und Absprachen und Verpflichtungen wurden eingegangen.


Wieso ist uns dieser Tag zum Thema "Mobbing" so wichtig?


"Niemand hat das Recht, einen anderen zu verletzen, zu beleidigen oder auszugrenzen. Wer diese Regel missachtet, stellt sich gegen die schulische Gemeinschaft und auch gegen die gesamte Gesellschaft. Diese Botschaft soll fester Bestandteil eines schulischen Miteinanders sein. Mobbing ist gemein und hinterhältig. Mobbing ist eine komplexe Situation. Sie wird nicht gleich von Außenstehenden als eine solche erkannt. Von den betroffenen Schülerinnen oder Schüler wird es als belastend und verletzend wahrgenommen. Obwohl der Mobbing-Begriff wissenschaftlich definiert ist, werden ihm keine konkreten Handlungen zugeordnet, die eindeutig als solche zu verstehen und zu erkennen sind. Alltagssprachlich wird der Begriff wenig trennscharf verwendet. Daher liegen Hinweise aus Schulen zum „Problembereich Mobbing“ nur sehr undifferenziert vor. Es werden allenfalls Verhaltensweisen dargestellt, die dem Mobbingbegriff zugeordnet werden können oder könnten.

Daher ist und bleibt bester Schutz, um Konflikte, Gewalt und Mobbing zu vermeiden, die Prävention auch in den Schulen. Es ist wichtig, allen am Schulleben Beteiligten Hintergründe, Verhaltensweisen und Erkennungsmerkmale von Mobbing aufzuzeigen und zu verdeutlichen. Ziel muss ein achtsamer Umgang miteinander sein.

Mobbing kann überall stattfinden. Die sozialen Medien nehmen hierbei jedoch einen immer größer werdenden virtuellen Raum ein. Ziel ist es, unsere Schulen als Orte ohne Mobbing und gegenseitiger Achtung zu gestalten." (aus dem Amtsblatt des MSB, 17.05.2021) Vielen Dank für Ihr Verständnis! Für das Team der GGS am Krähenbüschken, Birte Kellermann