Ein Tag in der flexiblen Schuleingangsphase

Unser Tag beginnt mit dem offenen Schulanfang. Die Kinder erhalten hier die Möglichkeit, sich auf den Unterrichtsbeginn einzustimmen, indem sie Zeit und Raum nutzen, um soziale Kontakte zu knüpfen und sich auszutauschen, Materialien auszuprobieren, weiter am Wochenplan zu arbeiten, die Medienecke zu nutzen oder sich einfach mal in Ruhe mit der Klassenlehrerin / dem Klassenlehrer zu unterhalten.

 

Zum Unterrichtsbeginn wird der gemeinsame Tagesplan für die Klasse besprochen. Er dient der Strukturierung des Unterrichtstages und berücksichtigt unterschiedliche Lernformen. Als Unterrichtsgegenstand für alle Kinder gelten sowohl Sachunterrichtsthemen als auch Deutsch- oder Mathematikthemen, welche dann jahrgangsübergreifend und in heterogenen Tandems bearbeitet werden.

 

Das Unterrichtsthema wird häufig als offenes Lernarrangement wie Werkstattarbeit, Wochenplanarbeit, Stationenlernen oder Projektarbeit angeboten. Diese Formen ermöglichen den Kindern entsprechend ihres jeweiligen Entwicklungsstandes zu arbeiten. Dabei lernen die Kinder selbstständig zu arbeiten und ihr Lernen zu organisieren.

 

„Miteinander und voneinander lernen“ findet bei uns tagtäglich im Unterricht und auch in den Pausenzeiten statt. Die unterschiedlichen Fähigkeiten der Kinder können in der Schuleingangsphase optimal zum gemeinsamen Lernen genutzt werden. Hierbei werden durch das gegenseitige Helfen und das Patensystem, die Zusammenarbeit und das kommunikative, soziale und fachliche Lernen gefördert.

 

Die Stundenplangestaltung ermöglicht es uns, in jahrgangsbezogenen und somit anzahlmäßig kleinen Lerngruppen, Themen einzuführen und zu vertiefen, die nicht von allen gemeinsam behandelt werden können. Unterstützt wird die einzelne Lehrkraft jeden Tag in zwei Stunden von einem der Klasse zugeordneten Erzieher/ Erzieherin. Das ist im besten Falle immer die Person, die im Ganztagsbereich die Kinder ebenfalls betreut.

 

Jeden Freitag findet der Klassenrat statt. Hier erhalten die Kinder ein Forum, in dem sie über das Gelernte berichten können, aber auch Streitigkeiten untereinander klären können. Die gewählten Klassensprecher können um Hilfe gebeten werden und ihnen werden Themen für das monatlich stattfindende Kinderparlament an die Hand gegeben.

 

Sollten Sie am Tag der Offenen Tür keine Gelegenheit haben, den Unterricht zu besuchen, so können Sie nach telefonischer Anmeldung zum Hospitieren (gerne mit Kind) kommen.

 

© 2015 Grundschule Krähenbüschken

Strippchens Hof - 45479 Mülheim an der Ruhr                                   Impressum   

Das sind unsere

Stärken: